Zusatzleistungen

Heidelberger Elterntraining

Heidelberger Elterntraining

Das Heidelberger Elterntraining richtet sich an Eltern, deren Kinder bei der U7 mit 24 Monaten noch kaum sprechen und deren Wortschatz maximal 50 Wörter, häufig aber auch deutlich weniger Wörter umfasst. Diese Kinder werden Late Talkers (Spätsprecher) genannt und gehören in die Risikogruppe der Kinder, die eine Sprachentwicklungsstörung ausbilden können aber nicht müssen. Hierbei handelt es sich als Präventionsleistung um eine gezielte sprachliche Unterstützung und Förderung des jungen Kindes (2 Jahre bis zur U7) durch die engsten Bezugspersonen, in der Regel die Eltern.

Hauptziele des Trainings sind:

  • Die Veränderung und Optimierung  des elterlichen Kommunikations-und Interaktionsverhaltens
  • Veränderung des elterlichen Sprachangebotes
  • Beschleunigung der sprachlichen Entwicklung des Kindes, so dass dieses im Laufe des 4. Lebensjahres über altersentsprechende Fähigkeiten verfügen.
  • Die Eltern werden befähigt, ihr sprachliches Angebot so sensitiv wie möglich an den vorsprachlichen bzw. sprachlichen Entwicklungsstand des Kindes anzupassen.
  • Die Eltern lernen, Möglichkeiten sprachförderlicher Interaktion und Kommunikation im Alltag wahrzunehmen und zu nutzen.
  • Die Eltern werden zum Einsatz gezielter Sprachlehrstrategien in Alltagssituationen sowie beim Buchanschauen oder Spielen befähigt und lernen negative Interaktionen und sprachhemmende Verhaltensweisen abzubauen.

Die Kosten betragen für das Training und die vorangegangene Diagnostik sowie Beratung der Eltern 350 Euro. Diese Leistung ist noch keine Kassenstandardleistung, wird aber als präventive Maßnahme von immer mehr Krankenkassen übernommen. Ich informiere Sie gerne, ob Ihre Kasse die Kosten übernimmt. Rufen Sie mich gerne an!